Wer sind wir

Urs Heer und Liz Heer gründeten HETS die Schule für Natural Horsemanship im Jahr 2008, nach dem sie über 10 Jahre die Agentur für Pat Parelli in diversen Ländern Europas betrieben haben. 

 

Mehr über Urs Heer www.uheer.ch

Mehr über Liz Heer www.teachinghorse.ch


Urs Heer - Leiter der HETS Schule

 

Tel. +41 (0) 79 337 10 76

mail@uheer.ch

www.uheer.ch

Biographie

Urs Heer wurde 1963 geboren und verbrachte seine Kindheit hauptsächlich in CH-Gais/AR. Seit seinem 12. Lebensjahr widmete er seine Freizeit wann immer möglich den Pferden.

 

Anfang der 80er Jahre absolvierte Urs eine Lehre als Zimmermann. Seine Jugendzeit wurde maßgeblich beeinflusst von Dr. med. H. Neff, einem Tierarzt und Train Offizier, bei dem er bis zum 20. Lebensjahr immer mehr über Pferde und Zucht lernte.

Maultiere faszinieren Urs seit seiner Militärzeit
Maultiere faszinieren Urs seit seiner Militärzeit

Seine gesamte Militärzeit verbrachte er als Train Korporal (weil man dann reiten konnte und nicht mehr so viel laufen musste), dort faszinierten ihn vor allem die Maultiere.

Nachdem er 1989 seine Ausbildung zum Skilehrer (heute Snowsport Instructor genannt) beendet hatte, wurde ihm 1990 ein 3-monatiger USA Aufenthalt auf einer „working cattle ranch“ in Kalifornien ermöglicht. Dort lernte er viel Neues von Persönlichkeiten wie Bill und Tom Dorrance sowie Ray Hunt, da diese mit der Rancher-Familie befreundet waren und regelmäßig Unterricht in Horsemanship nach ihrer Philosophie erteilten.

Wiedersehen mit Pat Parelli in Fehraltdort 2022
Wiedersehen mit Pat Parelli in Fehraltdort 2022

Zurück in der Schweiz tauchte der Name Pat Parelli erstmals 1991 und dann wieder 1993 im europäischen Pferdegeschehen auf. Der erste Aufenthalt von Urs und seiner jungen Familie auf Pat Parellis Ranch in Kalifornien erfolgte dann 1994.

 

1996 lud Pat Parelli Urs ein, an seinem neuen Parelli Instruktoren Programm mitzuwirken. Weltweit gab es nun etwa ein Dutzend Parelli Professionals. Gleichzeitig motivierte er Urs und seine Frau Liz, eine Parelli Agentur für ihn und Linda in den Ländern CH, A und Italien aufzubauen.

 

Von nun an verbrachte Urs regelmäßig 3-6 Wochen jährlich in den USA, um sich bei Pat Parelli persönlich weiterzubilden. Nicht nur, um ein Lehrer für Menschen zu werden, sondern auch für die Bereiche Pferdetraining, vor allem für junge und schwierige Pferde.

 

In dieser Zeit begleitete er Pat Parelli regelmäßig auf den von der Parelli Swiss Agency organisierten Tourneen in Europa. Viel konzeptionelles „Know-how“ erwarb er sich beim Übersetzen dieser Anlässe und den unzähligen Zuschauerfragen vor, während und nach solchen Veranstaltungen.

 

Ab 2001 wurden die Agenturen in so genannte Distributoren umgewandelt mit dem Auftrag, selber das Original Parelli Equipment herzustellen und deutsche Übersetzungen für die Parelli Schulungsprogramme zu tätigen.

 

2003 wurde Urs von Pat Parelli persönlich zum 4* Instruktor ernannt, vor allem für den Bereich als Lehrer des Parelli Systems, welches dank den übersetzten Heimstudien in den ersten drei Levels immer bekannter wurde.

 

Seit 2006 hielt auch die Globalisierung bei der Parelli Company Einzug. Neue Technologien, der neue „Parelli International Savvy Club“ und die Tatsache, dass 80% der reitenden Bevölkerung per Computer „online“ ist, erlaubte es Pat und Linda Parelli, mit der ganzen Welt plötzlich relativ einfach zu kommunizieren.

 

Ab 2007 wurden sämtliche Parelli Professionals in einen strengen Vertrag eingebunden, welchen Urs persönlich aus ethischen und wirtschaftlichen Gründen nicht unterzeichnen konnte. Somit ist er als "Former" Parelli Instruktor tätig.

 

Im Januar 2008 wurde die Parelli Swiss Agency aufgelöst. Urs und seine Frau Liz gründeten ihre eigene Horsemanship-Schule, genannt HETS, „Horseman - Education - Tools - Support“, welche auch weiterhin deutsche Schulungs-programme, Equipment und Kurse in Natural Horsemanship anbietet. Urs kehrte somit wieder zu der Tätigkeit zurück, mit der alles 1996 begann. Er liebt es zu unterrichten, damit Mensch und Pferd einen angenehmen Umgang und Standard erreichen. Und er ist überzeugt, dass es bis heute dafür noch nichts Besseres als Natural Horsemanship gibt.

 

2008 bis 2020 betreibt die HETS Schule eine idealen Pferdeanlage in Landquart. Dort finden nicht nur Horemanship-Kurse und Pferdetrainings statt, sondern auch diverse Reit- und Fahr-Brevets und verschiedene Kurseformate für angehende Horsemanship-Trainer.

 

 

Eines der Ziele ist es, das konventionelle Reiten von Natural Horsemanship profitiert und umgekehrt. Das eine sollte und darf das andere nicht ausschließen.

 

Den Fokus für sein persönliches Horsemanship möchte Urs vor allem auf Pferdetraining, Springreiten und Gespannfahren legen. Das Fahren von Einspännern bis zum Vierergespann faszinierte ihn schon früher.

 

Ab 2024, nach einer kurzen Auszeit des Unterrichtens und neuen Überlegungen, entsteht:

 

NEW HETS

 

Hobbys oder Focus - Feeling - Timing - Balance

Jeder Reiter weiß, wie viel Zeit diese Beschäftigung beansprucht. Neben dem Reiten kommt das Wort „Cross-Training“ ins Spiel: Was verbessert meine mentale, emotionale und physische Fitness zusätzlich u.a. auch für die Pferde oder das Reiten?!

 

Im Sommer mag Urs Mountain Board fahren (wie Snowboard auf vier Rädern mit Bremsen), Kite Surfen, Radfahren/Biken, Wandern und Klettern.

 

Im Winter liebt er Skifahren und Snowboarden, Langlaufen und Snow-Kiten.

 

Außerdem liest er gerne und hat sich vorgenommen, mindestens alle zwei Jahre etwas Neues zu lernen, sei es eine neue Sportart oder etwas im mentalen Bereich. Er möchte Kurse besuchen, um sich wieder in die Situation eines Lernenden zu begeben. Um zu erfahren, wie es ist, wenn Inkompetenz, Unsicherheit oder sogar Angst aufkommt. Seit neustem hat er deshalb wieder mit dem Gleitschirmfliegen begonnen.

Seine Ziele für Dich

Pat Parelli nennt es "Savvy"; er bezeichnet es als "unbewusste Kompetenz". Urs's Ziel ist es, Dir zu vermitteln, wie Du in Dir selber dieses Urvertrauen wachrütteln kannst, um im Umgang mit Pferden instinktiv richtig zu handeln. Sei es am Boden oder im Sattel. Es ist nicht sein Ziel, aus Dir den mutigsten "Freistil Reiter" zu machen oder zu bewirken, dass Du "King or Queen of Liberty" wirst oder die bestaussehendste Dressurreiterin, sobald es zum Reiten mit Finesse kommt.

 

Es ist jedoch sein Ziel, Dir die Grundausstattung zu vermitteln, damit Du Dein persönliches Potential ausschöpfen kannst, um dann soweit zu gehen, wie es Dir Deine Motivation und Ambition erlaubt. Es ist sein Ziel, die vier selben Dinge in einer Person zu respektieren, welche wir Menschen in unseren Pferden nicht zerstören sollten: Das Vertrauen, die Neugierde, das Feingefühl, die Würde.

 

 

Und somit sind wir bei der wirklichen Herausforderung angekommen, welche er in den vielen Jahren als Horsemanship Instruktor und Ski-Lehrer beobachtet hat und mit der er experimentiert: Wie vermittelt man Gefühl - Gefühl fürs Pferd? - Körpergefühl für den unterschiedlichen Schnee oder das Gelände - wie vermittelt man, dass Angst abgebaut werden kann, wie vermittelt man, dass Du mutiger und sicherer wirst?

 

Seine Ziele für die Lernenden hat Urs deshalb oft und immer wieder überdacht. Wenn er es erreicht, über die Theorie eine Geisteshaltung von Freude, von Interesse, von Ambition und Aufmerksamkeit zu entwickeln, dann kommen die gelernten Techniken und das gelernte Wissen automatisch am richtigen Ort in unserem Körper an. Daraus entsteht eine Passion für das wohl schönste aller unserer Hobbys oder Beschäftigungen.


Freelance-Trainer der HETS Schule

  • Tiziana Realini (Bern) vereint konventionelles Reiten mit dem Eidgenössischen Fachausweis „Expertin der Pferdebranche“ (Meisterprüfung) und Horsemanship: www.tizianarealini.ch
  • Ilena Forster (Engadin) hat viele Jahre bei der HETS Schule gelernt und in der Trainerausbildung den Status "HETS Kurs Trainer" abgeschlossen: www.ilenaforster.ch
  • Marianne Hefti (Glarnerland) ist sehr vielseitig mit ihren Pferden unterwegs: Springen, Dressur, Patroullienritte und hat den Status "HETS Privat Trainer" abgeschlossen: Tel. 079 381 48 59, marianne.hefti@gmx.ch
  • Brigitta Kammer (St. Gallen) kombiniert Horsemanship mit der Akademischen Reitkunst und hat in der HETS Trainer Ausbildung den Status "Aspirant" abgeschlossen: www.brigitta-kammer-horsemanship.com
  • Nicole Kuderer (Thurgau) hat in der HETS Trainer Ausbildung den Status "Aspirant" abgeschlossen: www.nicolekuderer.ch
  • Tamara Kubias (Süddeutschland) kombiniert altklassische Dressur mit Horsemanship und hat den Status "HETS Privat Trainer" abgeschlossen, Tel. +49 157 / 745 393 40, E-Mail: post@tamarakubias.de

Hier eine kurze Beschreibung, was die HETS Schule für eine Unterrichtsempfehlung für den jeweiligen Trainerstatus in der Ausbildung herausgibt.